11 August 2016

Pfifferlingtagliatelle in wenigen Minuten

Na gut... Wenige Minuten sind es nicht, bis die Pfifferlinge geputzt sind, aber dafür geht es danach ganz, ganz schnell. Ich habe die Pfifferlinge nach dem putzen noch ein bisschen mariniert, da ich noch keinen richtigen Hunger hatte. Leider hatte ich eine Zutat, die ich mir sehr gewünscht hätte, nicht im Haus gehabt, ich schreibe sie euch aber trotzdem auf, da ich davon überzeugt bin, dass es eine unglaubliche Harmonie in den Teller bringt.
Die Pfifferlinge wurden mit hochwertigem Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle und frischer Petersilie aus dem Garten mariniert und eine halbe Stunde ziehen gelassen. Ich hätte gerne noch einen Schuss Erdbeer- oder Himbeeressig dazugegeben, aber leider war nur Balsamico im Haus.


Anschließend habe ich das Wasser für die Tagliatelle aufgestellt, die Nudeln in das kochende Salzwasser gegeben und anschließend eine Bratpfanne aufgestellt. Die Pfifferlinge scharf angebraten, wobei es keinen Fettstoff mehr benötigt, da genügend Olivenöl in der Marinade ist.


dann werden die Pfifferlinge mit ein wenig Kochsahne verfeinert und unter die abgegossenen Nudeln gemischt.
Voilà, die Tagliatelle mit frischen Pfifferlingen sind fertig!


Lasst es euch schmecken!
Euer